Schneller Käsekuchen mit Früchten

  • recipe image cover
  • recipe image cover
  • recipe image cover
  • recipe image cover
  • recipe image cover

Speichern

PRINT

DELICIOUS

Über dieses Rezept

Die Zutatenliste für diesen Kuchen ist so simpel, dass es eine wahre Freude ist das Rezept weiterzureichen. Am schönsten sind die ungläubigen Blicke und das Staunen, wenn der Kuchen dann probiert wird.

Bei den Früchten und auch den Sojajoghurt-Sorten kann man wild experimentieren und ausprobieren, was man am liebsten mag. Ich mag die Kombi mit Mandarinen und Blaubeeren am liebsten.

Wer  Mürbeteig als Boden bevorzugt, der kann einfach dieses Rezept verwenden und Schritte 1-2 austauschen. Der Mürbeteig ist natürlich dicker und macht so schneller satt.

Ihr braucht dafür:

300g Weizenmehl
100g Zucker
1/2 TL Backpulver
200g sehr kalte Margarine

 

1. Zuerst die trockenen Zutaten mischen. Nun die Margarine in kleinen Stücken dazugeben und mit den Händen, der Kückenmaschine oder dem Rührgerät zu feinen Krümeln mischen. Nach und nach 3-4 EL eiskaltes Wasser zugeben und den Teig zu größeren Klumpen verarbeiten.

2. Alles mit den Händen verkneten, eine Kugel formen, in Folie wickeln und für 30min in den Kühlschrank stellen.

3. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ca 1cm dick ausrollen, in die gefettete Springform legen und einen ca. 3cm hohen Rand hochziehen. Gut festdrücken. Nun die Käsekuchen-Füllung darauf verteilen.

Dass ich diesen Kuchen sehr oft mache, kann man leicht an den unterschiedlichen Fotos in der Galerie erkennen. Er ist wirklich ein Erfolgsgarant auf jeder Kaffeetafel und dabei noch nicht misslungen!

Zutaten

200g vegane Kekse
130g Margarine (z.B. Alsan)
500g Sojajoghurt Vanille
500g Sojajoghurt Natur
2 Päckchen Vanillepudding-Pulver
ca. 200g Obst (z.B. Mandarinen, Blaubeeren, Apfel)
Zucker nach Bedarf (falls es nicht süß genug ist)
Zitronenabrieb nach Bedarf
runde Kuchenform mit ca. 26cm Durchmesser
* Click to ingredient to choose one

Directions

1
Zuerst zerkleinert ihr die Kekse für den Boden. Am Besten gebt ihr sie dazu in einen Gefrierbeutel o.ä. und zerkleinert sie dann, indem ihr mit einem Nudelholz darüber rollt, bis die Kekse nur noch aus kleinen Krümeln bestehen. Danach ab damit in eine Schüssel.
2
Nun schmelzt ihr die Margarine vorsichtig in einem Topf, gebt sie über die Kekskrümel und knetet das Ganze mit den Händen oder einer Gabel zu einem krümeligen Teig. Anschließend die Form etwas einfetten, die Keksmasse hineingeben, gleichmäßig verteilen und etwas fest drücken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank.
3
Den Sojajoghurt mit dem Vanillepudding-Pulver mischen und gut verrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Das Obst unterheben, wenn gewünscht nachsüßen oder mit Zitronenabrieb für mehr Säure sorgen. Die Masse auf dem Keksboden geben und bei 180°C in den Ofen schieben bis die Oberfläche bräunt und fest wird. Gut abkühlen lassen (mind. 3 Stunden) bevor er angeschnitten wird.
4
Achtung: Beim Backen wird Fett aus der Form treten – hier unbedingt mit Folie oder einem Blech vorsorgen.